Familylab Österreich Logo

Wie kläre ich mein Kind auf!?

Körper – Liebe – Doktorspiele – alles normal?

Psychosexuelle Entwicklung des Kindes von 0 – 10 Jahren

Der Aspekt der Sexualität von Säuglingen und Kleinkindern wird in Erziehungsratgebern oder Fachbüchern zur Entwicklungspsychologie kaum bis gar nicht behandelt. Es herrscht eine auffällige Tabuisierung dieses wichtigen Teilbereichs menschlicher Entwicklung. Nach gängigen Vorstellungen ist Sexualität etwas für Jugendliche und Erwachsene. Kinder gelten demgegenüber als „unschuldig“, ihre lustvollen Äußerungen werden nicht als sexuelle interpretiert.

Themen:

    Was verstehen wir heute unter Sexualität!? Sexualpädagogik – Sexuelle Bildung

    Psychosexuelle Entwicklung des Kindes, wie kann sexuelle Entwicklung gefördert werden!

    Welche Art von Begleitung und Unterstützung brauchen die Kinder von uns!?

Konkrete Antworten auf Fragen wie:

    Wann beginnt Aufklärung, wann ist der beste Zeitpunkt zur Aufklärung?

    Warte ich bis das Kind fragt, oder spreche ich von selbst darüber? Und in welcher Wortwahl?

    Wie gehe ich damit um, wenn die Freunde meiner Kinder schmutzige Witze oder Bilder verbreiten? Was tun, wenn mein Kind sich etwas in den Po steckt?

    Selbstbefriedigung - wie reagiere ich? Doktorspiele - sind die denn normal!?

    Gemeinsam in der Badewanne sitzen - ist das heute noch ok!?

    Nackt sein in häuslicher Umgebung

    Wann beginnt sexuelle Übergriffigkeit und wann beginnt sexueller Missbrauch?

Termin:      29.April 2020, 17.00-20.00 Uhr

Kursleitung:       Mag. Bri Wysoudil-Dobrowsky (vormasl Schrottmayer) Pädagogin,

                             Zertifiz. Sexualpädagogin und akademische Sexualberaterin

Kursort:               ELTERN-KIND-ZENTRUM WIEN

                 Piaristengasse 32, 1080 Wien

Kursbeitrag:       45,- €

Anmeldung:    online beim EKiZ

Datum 06-06-2020
Ende 05-06-2020
Stelle (W) ELTERN-KIND-ZENTRUM WIEN
Einzelheiten

Stärken Sie das Selbstgefühl Ihres Kindes

Dieser Workshop ist eine Einführung in die Begriffe „Selbstwertgefühl“ und „Selbstvertrauen“ für Eltern, Pflege- und Adoptiveltern, Au-Pairs, Großeltern und Kinderbetreuungspersonen von Kindern im Alter von 0-13 Jahren.

Die Fähigkeit von Eltern ihr Kind wahrzunehmen und anzuerkennen, entscheidet darüber, wie das Kind sich selber erfährt und wie sich sein Selbstgefühl entwickeln kann. Auch Pflege- und Adoptiveltern können mit eben dieser Fähigkeit, mit ihrer eigenen Haltung und inneren Einstellung dazu beitragen. Ein gesundes Selbstgefühl ist die Voraussetzung für Wohlbefinden, Lebensfreude und Beziehungsfähigkeit.

Ein starkes Selbstwertgefühl erleichtert es Ihrem Kind auch mit neuen, schwierigen oder belastenden Situationen umzugehen, wie z.B. Kindergarten- oder Schulbeginn, Trennung von den Eltern, Gruppendruck unter Gleichaltrigen, Mobbing, Umgang mit Suchtmittel wie Alkohol und Drogen etc.

  • Wie kann Ihr Kind ein gesundes Selbstwertgefühl entwickeln!?
  • Wie vermeiden Sie das Selbstwertgefühl zu schwächen!?
  • Wie ein gesunder Selbstwert Beziehungen erleichtert!
  • Wie beeinflusst Ihr eigener Selbstwert den Selbstwert Ihres Kindes!?

Neben theoretischen Inhalten werden praktische Übungen präsentiert, Beispiele aus dem Alltag besprochen, um einen konkrete Umsatz in die Praxis zu ermöglichen und Literaturempfehlungen gegeben.

Termin:           19. Juni 2020, 15.00  - 18.00 Uhr

Kursleitung:    Mag. Bri Wysoudil-Dobrowsky (vormals Schrottmayer), Pädagogin, Mutter von drei Kindern               

Kursort:          ELTERN-KIND-ZENTRUM WIEN

            Piaristengasse 32, 1080 Wien

Kursbeitrag:    45,- €

Anmeldung:    online im EKiZ

 

Datum 19-06-2020
Ende 19-06-2020
Stelle (W) ELTERN-KIND-ZENTRUM WIEN
Einzelheiten

Entwicklung des Kindes im 2.und 3.Lebensjahr – Trotz und Autonomie

In einer intakten Familie gibt es permanent größere und kleinere Konflikte.
Je mehr man versucht ihnen aus dem Weg zu gehen,
desto größer werden sie und schaden der Beziehung.

In diesen 2 Jahren wird Ihr Kind nach Unabhängigkeit streben, es beginnt zu gehen, die ersten Worte zu sprechen und mit Ihnen sprachlich zu kommunizieren. Es wird seine motorischen Fertigkeiten weiterentwickeln. Im 3. Lebensjahr wird sich viel in seinem Denken ändern. In seinem Kopf beginnen Vorstellungen zu entstehen, Begriffe werden Kategorien zugeordnet und Dinge nach System sortiert. Auch sein Erinnerungsvermögen entwickelt sich. Sein Verständnis für sich als eigenständige Person wächst. Diese neue Sicht auf Dinge kann zu Konflikten führen, wenn Sie nicht auf seine Gefühle eingehen. Geduld und Ausdauer sind gefragt.

  •      Über die Bedeutung dieses sehr wichtigen Lebensabschnittes
  •      Über die Wichtigkeit für die emotionale Entwicklung des Kindes
  •      Verschiedene Sichtweisen der emotionalen Wechselbeziehung zwischen Kind und Eltern
  •      Wenn Kinder ständig "Nein" sagen und alles selber machen wollen
  •      Grundregeln für Eltern im Umgang mit „Trotz“, Machtkämpfen und häufigen Wutanfällen
  •      Umgang mit den starken Emotionen des Kindes – unter Achtsamkeit seiner Integrität

Termin:      26. Juni 2020 von 15.00 - 18.00 Uhr

Kursleitung:          Mag. Bri Wysoudil-Dobrowsky (vormals Schrottmayer), Pädagogin, Mutter von drei Kindern

Kursort:        ELTERN-KIND-ZENTRUM WIEN, Piaristengasse 32, 1080 Wien

Kursbeitrag:  45,- €

Anmeldung:    online im EKiZ

Datum 26-06-2020
Ende 26-06-2020
Stelle (W) ELTERN-KIND-ZENTRUM WIEN
Einzelheiten

* Vorerst ausgesetzt - neuer Termin erfolgt sobald Gruppentreffen wieder stattfinden dürfen

Entwicklung des Kindes im 1.Lebensjahr

Die Geburt des ersten Kindes bringt die größten Veränderungen im Leben einer Frau und eines Paares. Wir freuen uns auf die Herausforderung und haben das Bedürfnis unserem Kind das Beste zu bieten und alles richtig zu machen! Wir wollen ihm alles geben, was es braucht! Manchmal sind wir verunsichert und unser Gefühlsleben schwankt zwischen Glückseligkeit und Verzweiflung. Vertrauen Sie Ihrer Intuition! Geben Sie sich die Zeit und haben Sie Geduld in das neue Familienglück langsam hinein zu wachsen!
Dieser Workshop bietet die Möglichkeit mehr Wissen über die Prozesse, die in der Familie ablaufen, zu bekommen.

  • Themen:
  •      Körperliche, geistige und soziale Entwicklung
  •      Ernährung im 1. Lebensjahr
    Stillen, Teil-Stillen, Nicht-Stillen, Beikost ab 6 Monaten
  •      Schlafen, Schreien, Tragen und "viel Kuscheln"
  •      Motorische Entwicklung
  •      "Fremdeln"
  •      Kommunikation auf verbaler und nonverbaler Ebene
  •      Literatur
  •      Was sind die Kompetenzen des Kindes?
  •      Wie gelingt es eine liebevolle Beziehung aufzubauen?
  •      Was bedeuten Integrität und persönliche Grenzen?

Termin:       01. Oktober 2020 von 13.30-16.30 Uhr

Kursleitung:     Mag. Bri Wysoudil-Dobrowsky (vormals Schrottmayer), Pädagogin, Mutter von drei Kindern

Kursort:   ELTERN-KIND-ZENTRUM - Gilgegasse, Piaristengasse 32, 1080 Wien

Kursbeitrag:    45,- €

Anmeldung:  online im EKiZ

Datum 01-10-2020
Ende 01-10-2020
Stelle (W) ELTERN-KIND-ZENTRUM WIEN
Einzelheiten

Entwicklung des Kindes im 2.und 3.Lebensjahr – Trotz und Autonomie

In einer intakten Familie gibt es permanent größere und kleinere Konflikte.
Je mehr man versucht ihnen aus dem Weg zu gehen,
desto größer werden sie und schaden der Beziehung.

In diesen 2 Jahren wird Ihr Kind nach Unabhängigkeit streben, es beginnt zu gehen, die ersten Worte zu sprechen und mit Ihnen sprachlich zu kommunizieren. Es wird seine motorischen Fertigkeiten weiterentwickeln. Im 3. Lebensjahr wird sich viel in seinem Denken ändern. In seinem Kopf beginnen Vorstellungen zu entstehen, Begriffe werden Kategorien zugeordnet und Dinge nach System sortiert. Auch sein Erinnerungsvermögen entwickelt sich. Sein Verständnis für sich als eigenständige Person wächst. Diese neue Sicht auf Dinge kann zu Konflikten führen, wenn Sie nicht auf seine Gefühle eingehen. Geduld und Ausdauer sind gefragt.

  •      Über die Bedeutung dieses sehr wichtigen Lebensabschnittes
  •      Über die Wichtigkeit für die emotionale Entwicklung des Kindes
  •      Verschiedene Sichtweisen der emotionalen Wechselbeziehung zwischen Kind und Eltern
  •      Wenn Kinder ständig "Nein" sagen und alles selber machen wollen
  •      Grundregeln für Eltern im Umgang mit „Trotz“, Machtkämpfen und häufigen Wutanfällen
  •      Umgang mit den starken Emotionen des Kindes – unter Achtsamkeit seiner Integrität

Termin:      26. Juni 2020 von 15.00 - 18.00 Uhr

Kursleitung:          Mag. Bri Wysoudil-Dobrowsky (vormals Schrottmayer), Pädagogin, Mutter von drei Kindern

Kursort:        ELTERN-KIND-ZENTRUM WIEN, Piaristengasse 32, 1080 Wien

Kursbeitrag:  45,- €

Anmeldung:    online im EKiZ

Datum 09-10-2020
Ende 09-10-2020
Stelle (W) ELTERN-KIND-ZENTRUM WIEN
Einzelheiten

Babysitter-Fortbildung für Großeltern, 8 Stunden

Liebe Großmütter, liebe Großväter!

Großeltern sind Profis, haben sie doch selbst ein oder mehrere Kinder bei ihrem Heranwachsen begleitet. Sie sind aber auch offen für Neues und neugierig, miteinander Erfahrungen auszutauschen.

Das EKIZ-Gilgegasse veranstaltet seit 1995 Babysitter-Ausbildungskurse und seit Juni 2009 auch Kurse für Großmütter bzw. Großväter mit maximal 15 TeilnehmerInnen.

Kursdauer:    1 Samstag mit 6 Stunden + ein zusätzlicher Abend Erste Hilfe (3 Stunden)

Kurszeiten:    Samstag, 10. Oktober 2020, 10 - 18 Uhr
                  + Erste Hilfe Abend: Dienstag, 13. Oktober 18-21 Uhr

Kursinhalte:       

  • Familien einst - Familien heute
  • Umgang mit Kindern einst und jetzt –
    Neues in der Pädagogik – letzter Stand der Forschung im 2. Jahrzehnt des 21. Jhdts
  • Von Erziehung zu Beziehung - Kommunikation, Konflikte
  • Wie Empathie und Achtsamkeit Kinder stark macht
  • Gleichwürdigkeit, Integrität, Authentizität und Verantwortung -
    4 tragfähige Säulen für eine gute Entwicklung von Kindern und Familien
  • Was Kinder heute zum Wachsen brauchen, Wie Kinder heute wachsen
  • Was tue ich, wenn ...(das Kind traurig, trotzig, aggressiv… ist?)
  • Alte und neue Kinderlieder, Schoßspiele und Kinderreime
  • Literatur – zum Schmökern, Durchblättern und Buchtipps dazu, Kinderbücher
  • Erste Hilfe, Unfallvermeidung, Notfallmaßnahmen

Referentinnen:       Mag. Brigitte Schrottmayer, Pädagogin
Mag.(FH) Sandra Krempl-Spörk, Lehrbeauftragte für Säuglings- und Kindernotfälle

Kursort:                      Eltern-Kind-Zentrum, Piaristengasse 32/2-6, 1080 Wien

                                    (zwischen Josefstädterstraße und Alserstraße, U2, 46, 2)

Kursbeitrag:                         135 €, Großeltern-Ehepaare 235€

Teilnahmebedingungen: Um ein optimales Kursprogramm bieten zu können, halten wir die TeilnehmerInnenzahl gering. Somit ist eine verbindliche Anmeldung und Einzahlung des Kursbeitrags vor Kursbeginn notwendig. Der Rücktritt ist bis zu 2 Wochen vor Kursbeginn möglich, danach nur, falls eine ErsatzteilnehmerIn gefunden werden kann. Für versäumte Stunden kann kein Geld rückerstattet werden.

Anmeldung online im Eltern-Kind-Zentrum Wien

Datum 10-10-2020
Ende 10-10-2020
Stelle (W) ELTERN-KIND-ZENTRUM WIEN
Einzelheiten

Wie kläre ich mein Kind auf!?

Körper – Liebe – Doktorspiele – alles normal?

Psychosexuelle Entwicklung des Kindes von 0 – 10 Jahren

Der Aspekt der Sexualität von Säuglingen und Kleinkindern wird in Erziehungsratgebern oder Fachbüchern zur Entwicklungspsychologie kaum bis gar nicht behandelt. Es herrscht eine auffällige Tabuisierung dieses wichtigen Teilbereichs menschlicher Entwicklung. Nach gängigen Vorstellungen ist Sexualität etwas für Jugendliche und Erwachsene. Kinder gelten demgegenüber als „unschuldig“, ihre lustvollen Äußerungen werden nicht als sexuelle interpretiert.

Themen:

    Was verstehen wir heute unter Sexualität!? Sexualpädagogik – Sexuelle Bildung

    Psychosexuelle Entwicklung des Kindes, wie kann sexuelle Entwicklung gefördert werden!

    Welche Art von Begleitung und Unterstützung brauchen die Kinder von uns!?

Konkrete Antworten auf Fragen wie:

    Wann beginnt Aufklärung, wann ist der beste Zeitpunkt zur Aufklärung?

    Warte ich bis das Kind fragt, oder spreche ich von selbst darüber? Und in welcher Wortwahl?

    Wie gehe ich damit um, wenn die Freunde meiner Kinder schmutzige Witze oder Bilder verbreiten? Was tun, wenn mein Kind sich etwas in den Po steckt?

    Selbstbefriedigung - wie reagiere ich? Doktorspiele - sind die denn normal!?

    Gemeinsam in der Badewanne sitzen - ist das heute noch ok!?

    Nackt sein in häuslicher Umgebung

    Wann beginnt sexuelle Übergriffigkeit und wann beginnt sexueller Missbrauch?

Termin:      06. November 2020, 15.00-18.00 Uhr

Kursleitung:       Mag. Bri Wysoudil-Dobrowsky (vormasl Schrottmayer) Pädagogin,

                             Zertifiz. Sexualpädagogin und akademische Sexualberaterin

Kursort:               ELTERN-KIND-ZENTRUM WIEN

                 Piaristengasse 32, 1080 Wien

Kursbeitrag:       45,- €

Anmeldung:    online beim EKiZ

Datum 06-11-2020
Ende 05-11-2020
Stelle (W) ELTERN-KIND-ZENTRUM WIEN
Einzelheiten

Eltern wie Leuchttürme - Die Bedeutung von elterlicher Führung

„Heute soll eine durchschnittliche europäische Mutter immer nett sein. Doch oft kommt das nicht aus ihr selbst, sondern sie spielt es. Wir müssen aufhören Rollen zu spielen, z.B. die Rolle des Vaters oder der Mutter, es reicht wenn wir so sind wie wir sind, damit haben wir schon genug zu tun." (Jesper Juul)

Die Forderung nach Authentizität in den familiären Beziehungen bedeutet einen qualitativen Quantensprung, der vielen Eltern in den letzten zwanzig Jahren vor nahezu unlösbare Probleme stellte, wuchsen sie doch selbst in Familien auf, in denen alles andere als Authentizität gefragt war. Erst wenn beide oder alle Familienmitglieder sich so authentisch wie möglich zu einem Problem oder Konflikt – das heißt, zu der Art und Weise, in der sie selbst betroffen sind – geäußert haben, besteht die Möglichkeit, eine tragfähige Lösung zu finden, die nicht eine neue Vorschrift oder Sanktion darstellt.

In diesem Workshop begeben wir uns gemeinsam auf die Suche nach Ihrer ganz persönlichen Art authentisch und wie ein Leuchtturm in stürmischen Zeiten im Leben zu stehen. Es geht schließlich um den Ausstieg aus dem Erziehungsautopiloten in die bewusste Elternschaft.

Der Workshop besteht einerseits aus kleinen theoretischen Inputs und Ihren mitgebrachten Fragen zum Thema. Andrerseits enthält der Workshop Reflexionsübungen, die Sie mit sich alleine machen und Übungen in und mit der Gruppe.

Termin:  24. Jänner 2020, 15.00 – 18.00 Uhr

Kursleitung: Mag. Bri Wysoudil-Dobrowsky , Pädagogin, Mutter von drei Kinder

Kursort: ELTERN-KIND-ZENTRUM WIEN Piaristengasse 32, 1080 Wien

Kursbeitrag:    42,- €

Anmeldung:      Online im Eltern-Kind-Zentrum

Datum 29-01-2021
Ende 29-01-2021
Stelle (W) ELTERN-KIND-ZENTRUM WIEN
Einzelheiten

Schnellanfrage

certificate

Wenn Sie Teil unseres Teams
werden möchten, informieren Sie sich
über unsere Weiterbildungsmöglichkeiten !

 

Copyright © 2017 familylab association